Farblandschaften | Neue Ausstellung „Alte Apotheke – Neue Kunst“ wird am 24. Mai eröffnet  
 
Alte Apotheke - Neue Kunst 2019 | Farbabstraktion (c) Anna Oelig„Farblandschaften" erwarten die Gäste der neuen Staffel von „Alte Apotheke – Neue Kunst" des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land (LVO). Am 24. Mai um 16 Uhr öffnet die Hofapotheke auf Schloss Iburg ihre Pforten. Dann nämlich zeigt die Osnabrücker Künstlerin Sybille Hermanns eine Auswahl roter und rot-pinker Arbeiten aus den vergangenen Jahren. Daneben zeigen zehn Kunststudierende der Universität Osnabrück ihre Interpretationen zum Thema „Welten".

Monochrome Arbeiten von Sybille Hermanns

Hermanns, die im Jahr 2000 am Projekt „Kloster – Kunst – Landschaft" des LVO teilnahm und mit ihren beeindruckenden Arbeiten im Kloster Malgarten zu sehen war, zeigt im Erdgeschoss der Hofapotheke mittel- bis großformatige Ölbilder. Die Künstlerin arbeitet weitgehend monochrom und hat sich bei der Auswahl von Werken für ihre Ausstellung auf der Iburg für die Farbe Rot entschieden. Hermanns freut sich bereits auf die Präsentation und ist gespannt auf die studentischen Arbeiten.Tout en Rouge (c) Sybille Hermanns, VG BildKunst
Sybille Hermanns, Tout en Rouge, Öl auf Leinwand, 80 x 80 cm

Foto: Sybille Hermanns, VG BildKunst

"Welten"

Die zehn Student*innen stellen ihre „Welten" mittels Acrylmalerei, Mischtechnik, Serigrafie und Tuschzeichnung dar. Kuratiert von Professorin Sigrun Jakubaschke-Ehlers, werden Werke von Karina Bedenbecker, Lena Brüner, Giang Dang, Pia Dittmann, Lena Engelhorn, Franziska Jäger, Anna Oeldig, Jan Schäffer, Janina Wenke und Laureen Wittköpper in der Alten Hofapotheke, im Galerieflur und im Raum Sophie von der Pfalz (Residenzflügel der Iburg) zu sehen sein.


Laureen Wittköpper z. B. zeichnet nach den „Formen der Natur" des Zoologen Ernst Haeckel Strahlentierchen, Quallen und Nesseltiere. Sie verbindet dies mit Fotos von fließenden Wasserstrukturen, die sie einscannt und bearbeitet. Sie möchte Reales und Fiktives als den „Wandel aller Dinge" verbinden. Lena Brüner gibt mit Farbkontrasten und einem sich überlagernden Duktus Stimmungen wieder, die an Natur und Landschaften erinnern, indem sie die räumliche Wirkung von Farben gezielt einsetzt. Mit der Macht der Farben möchte sie Stimmungen evozieren.

Laureen Wittköpper | Universen (c) Laureen Wittköpper
Laureen Wittköpper schafft ihre ganz eigenen Universen.
Foto: Laureen Wittköpper

Informationen

Der LVO lädt herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag, den 24. Mai 2019, um 16 Uhr ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Arbeiten können bis Dezember 2019 montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung besichtigt werden kann.
Informationen unter T 05403.72455-0.