Plattsounds sucht Bewerber aus dem Osnabrücker Land  
 
Plattsounds-LogoDie Zukunft klingt Platt – zumindest, wenn es nach dem niederdeutschen Bandwettbewerb Plattsounds geht, den die Landschaften und Landschaftsverbände in Niedersachsen auch 2019 wieder organisieren. Bis zum 22. September 2019 können sich junge Solisten oder Bands im Alter von 15 bis 30 Jahren aus ganz Niedersachsen bewerben: Sei es mit Rock, Pop, Punk, SingerSongwriter, HipHop oder Reggae, auf jeden Fall aber mit einem Song auf Plattdeutsch.

Endausscheid am 9. November 2019 in Stade

Am 9. November 2019 findet in Stade der Endausscheid mit etwa zehn Finalisten statt. Es winken ihnen Preisgelder in Höhe von 1.000, 600 und 300 Euro. Moderiert wird die Show erfreulicher Weise wieder von der Sängerin und Schauspielerin Annie Heger.

Das „beste plattdeutsche Lied des Jahres" sucht der originelle Wettbewerb bereits zum neunten Mal. Er hat mittlerweile einen festen Platz in der niedersächsischen Musikszene. Junge Musiker haben seit 2011 rund 165 plattdeutsche Songs eingereicht, um angesagte Musik mit der coolsten Sprache des Nordens zu kombinieren. „Wir hoffen für Plattsounds auf viele Bewerber aus dem Osnabrücker Land", sagt Dr. Susanne Tauss, Geschäftsführer des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e. V. (LVO). „In den vergangenen Jahren haben sich schon mehrfach Bands aus unserer Region ganz vorn platziert, nämlich Not Made, Toni Trash und Maddy Yo."

Toni Trash bei Plattsounds 2014 (c) Angela von Brill
Der erste Preis 2014 beim Finale in der Osnabrücker Lagerhalle ging an Toni Trash – eine schon Plattsounds-erfahrene Osnabrücker Band, die schon einige Jahre zuvor den Nachwuchspreis gewonnen hatte. Nach absolut authentischer plattdeutscher Performance nahm die Band 1.000 Euro Siegprämie entgegen und hatte sich gleichzeitig für die Teilnahme am Semifinale des Bandwettbewerbs „Local Heroes" qualifiziert.

Foto: Angela von Brill


Ziel des Contests

Dieser „Grand Prix" der besonderen Art will Zeitgeist und Heimatgefühl mit moderner Musik vereinen und junge Menschen für die niederdeutsche Sprache begeistern. Bereits seit 2011 findet der originelle Wettbewerb jährlich statt. Junge Musiker haben seither rund 150 plattdeutsche Songs eingereicht, um ihre Musik mit der wieder angesagten Sprache zu verbinden. Nach Stationen in Oldenburg, Osnabrück, Schüttorf und Celle treffen Musiker aus ganz Niedersachsen am 20. Oktober 2018 im Zollhaus in Leer aufeinander. Zehn Bands und Solokünstler werden dort im Endausscheid antreten.

Bei dem Contest wird zwar jährlich das beste plattdeutsche Lied gesucht, als Wettbewerb sehen viele Teilnehmer das Projekt aber nicht. „Es hat die ganze Zeit eine sehr freundliche und fast schon familiäre Stimmung geherrscht", sagt die Band Neonhandz aus Cloppenburg. Auch andere Musiker sehen das Festival als Plattform, auf der sich Plattdeutsch-Interessierte ausprobieren können, und weniger als einen Ort für Konkurrenzdenken.

Plattsounds 2018 | Gruppenfoto (c) LEN
Elf Bands aus ganz Niedersachsenen begeisterten im Herbst 2018 das Publikum im Zollhaus in Leer mit plattdeutschem Rock, Rap, SingerSongwriter, Indie, Garage, Punk und Melodic-Metalcore.

Foto: LEN


Informationen

Bewerbungen können direkt unter www.plattsounds.de abgegeben werden; dort können Bewerber auch alle weiteren Infos finden. Und ganz wichtig: Wer kein Plattdeutsch spricht, kann trotzdem bei Plattsounds mitmachen! Die Organisatoren helfen bei Bedarf mit einer Übersetzung und unterstützen die Musiker auch beim Einüben des plattdeutschen Textes. Die Bewerbung kann daher zunächst auch mit einem hochdeutschen oder englischen Lied erfolgen. Auftreten kann jedoch nur, wer einen Song mit plattdeutschem Text auf die Bühne bringt. Mehr Infos auch im Plattsounds-Folder.
Plattsounds ist ein Kooperationsprojekt von sieben Landschaften und Landschaftsverbänden in Niedersachsen, die den Wettbewerb im Rahmen der Kampagne „Platt is cool" (www.platt-is-cool.de) ins Leben gerufen haben. Der LVO war von Anfang an dabei.

Ansprechpartner in der Region
Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V.
Frau Susanne Tauss
Schloss Iburg – Hofapotheke
49186 Bad Iburg
05403 72455-11
tauss(at)lvosl.de

Kontakt für Musiker
Herr Matthias Kahrs
E-Mail: info(@)plattsounds.de
Telefon: 0176 – 7709 4838

 

 

Plattsounds 2019 | Plakat (c) Plattsounds
Plattsounds - der plattdeutsche Bandcontest: Bewerbungsschluss ist der 22. September 2019.

Plakat: Plattsounds